Kaskogutachten

Bei einem Kaskogutachten liegt entweder eine Vollkasko- oder Teilkaskoschaden an einem Fahrzeug vor. Dies kann bei einem selbstverschuldeten Unfall, Fahrerflucht, einem Wildunfall, Glas- oder Diebstahlschäden, Elementarschäden und einem Einbruch der Fall sein. Bei einem Kaskogutachten ist die Versicherung grundsätzlich weisungsberechtigt – die Übernahme der Kosten für einen Sachverständigen oder Gutachter muss also zuvor abgeklärt werden. Im Gegensatz zu einem Haftlichtschaden werden auch Mietwagen, Nutzungsausfall und eine eventuelle Wertminderung in den meisten Fällen nicht von der Versicherung abgedeckt.