Tachomanipulation

Die Tachomanipulation ist einer der häufigsten Betrugsmethoden beim Gebrauchtwagenverkauf. Experten schätzen, dass bereits jedes dritte KFZ einen gefälschten Tachostand hat. Dabei ist die Manipulation des Kilometerstands ein strafbares Vergehen – eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr kann die Folge sein. Besonders verführerisch ist die Tachomanipulation insbesondere durch die einfach Umsetzung in Verbindung mit den vergleichsweise hohen Gewinne, die durch einen attraktiven Kilometerstand locken. Gutachter und Sachverständige können die Manipulation allerdings in vielen Fällen nachweisen, da die Laufleistung auch an weiteren Speicherorten hinterlegt ist. Ein verlässliches Wertgutachten ist in diesem Fall der Königsweg zur Gewissheit über die wahre Laufleistung eines Fahrzeugs.